Workshops: Fit für Nachhaltigkeit in der OJA

Lebensmittel aus der Region, emissionsfreie Mobilität, Erhaltung der Artenvielfalt, Chan-cengerechtigkeit in der Bildung, sozialer Zusammenhalt, Gesundheit, die Rechte von Min-derheiten und Inklusion: Nachhaltigkeit hat viele Gesichter und es ist die große Aufgabe unserer Zeit, unser Gesellschafts- und Wirtschaftssystem nachhaltig zu gestalten. Auf politischer Ebene, auf Ebene von Unternehmen und Institutionen sowie auf individueller Ebene.

Was kann die Offene Jugendarbeit dazu beitragen? Wo finden sich Anknüpfungspunkte zur Lebenswelt von Jugendlichen? Wie kann man das Engagement von Jugendlichen wecken und fördern? Wie kommt man zu einer Projektidee und wie setzt man sie um? Und wie sieht es eigentlich in der eigenen Organisation in Sachen Nachhaltigkeit aus?

Mit all diesen Themen beschäftigen sich die eintägigen Workshops, unter anderem in OÖ am 7. März.

Anmeldung und nähere Infos findet ihr hier


Weiterbildungshinweise

Weitere interessante Weiterbildungen und Veranstaltungen findet ihr auf der bOJA Homepage https://boja.at bei „Termine“ und auf der Seite des Jugendservice OÖ unter https://www.jugendservice.at/fuer-jugendarbeit/aus-fortbildung


JUZ United – Vernetzung der Jugendarbeit

Die Fachtagung für Jugendarbeiter*innen findet jährlich in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendreferat, dem Verein Jugend und Freizeit und dem Verein I.S.I. statt und steht ganz im Zeichen von Information und Erfahrungsaustausch rund um die Jugendarbeit. Der nächste Termin ist im Herbst 2022. 

Rückblick JUZ United 2021: Fachvortrag „Inszenierung von Alltäglichkeit“

„Was arbeitest du eigentlich?“ – diese Frage haben wahrscheinlich schon viele Jugendarbeiter:innen aus dem Mund von Jugendlichen gehört. Tätigkeiten wie Billard oder Computerspielen, Bargespräche führen oder gemeinsames Basteln und Ausflüge unternehmen sind für viele eindeutige Freizeitbeschäftigungen, die auf den ersten Blick nichts mit Arbeit zu tun haben. Doch genau in diesen bewusst geplanten Alltagssituationen beginnt die Grundlagenarbeit der Fachkräfte: Beziehungsaufbau, das Aushandeln von Regeln, Positionen und Verhaltensweisen und vieles mehr. Was sich auf den ersten Blick nicht einfach beschreiben lässt wird im Rahmen von Forschungsarbeiten zu Interaktionen in niederschwelligen Settings bzw. Tür und-Angel-Situationen untersucht. Der Input will Einblicke in die aktuelle Forschung geben und die Türöffner-Funktion der Schaffung alltäglicher Settings und Situationen zur Herstellung tragfähiger Arbeitsbündnisse zwischen Fachkräften und Jugendlichen beleuchten.

Beim 6. Netzwerk-Treffen JUZ United beleuchtet Mag.a Stephanie Deimel-Scherzer von BOJA das Thema „Inszenierung von Alltäglichkeit – Professionelles Handeln in der offenen Jugendarbeit“. Präsentation zum Nachlesen: 



No Events